Alternative Therapien beginnen mit Ausleitung und Entgiftung - auch bei HPU-Patienten

Ein weiterer wichtiger Punkt für die ganzheitliche Gesundheit  ist die HPU-Therapie.

Die drei Säulen der Naturheilkunde sind der Säuren-Basen-Ausgleich (bei Übersäuerung), die Ausleitung und Entgiftung sowie die Wiederherstellung der Darmgesundheit.

Damit beginnen bei mir fast alle naturheilkundlichen Therapien, um die Regulationsfähigkeit des Körpers zu verbessern.

 

Hierfür stehen eine Vielzahl an Methoden zur Verfügung. Gleichzeitig ist darauf zu achten, ob der Patient aufgrund einer genetischen Erkrankung überhaupt in der Lage ist, selbstständig zu entgiften! Diese Fähigkeit fehlt statistisch gesehen jeder 10. Frau und jedem 100. Mann und ist eine genetische Stoffwechselerkrankung mit dem schönen Namen: Hämopyrrollaktamurie (HPU)

 

HPU = Hämopyrrollaktamurie

Hierbei handelt es sich um eine sehr häufig vorkommende, genetische Stoffwechselerkrankung, die sich als Entgiftungsstörung bemerkbar macht und bislang von der Schulmedizin weder Beachtung findet noch therapiert wird.


Nahezu jede zehnte Frau ist von dieser Störung betroffen und entwickelt im Laufe der Jahre aufgrund der Entgiftungsschwäche chronische Krankheiten mit vielgestaltigen Symptomen von Stressintoleranz, psychischen Beschwerden, Magen-Darmbeschwerden, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Erschöpfung, Schilddrüsenstörungen, Ängsten, Depressionen uvm.

Aus schulmedizinischer Sicht können meist nur die Symptome gelindert werden, während die Krankheit weiterhin bestehen bleibt.

Mit der HPU-Therapie ist ein völlig neuer Behandlungsansatz geschaffen!

 

 

HPU-Therapie

Behandelt wird die HPU mit verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln über einen längeren Zeitraum. So kann der Körper beim Entgiften unterstützt werden  und die Begleitsymptome werden weniger. Gleichzeitig ist Aufklärung und Beratung erforderlich, damit diese Patientinnen sich ihren Lebensbedingungen entsprechend verhalten können.

Die psychosomatische Energetik und die Ohr-Laserakupunktur sind hierbei sehr hilfreiche Methoden zur Ergänzung und greifen dabei den ganzheitlichen Gedanken mit auf. Speziell bei chronische Krankheiten mit vielgestaltiger Symptomatik sollte immer auch an eine  HPU-Diagnostik gedacht werden.